Nachrichten zum Thema Allgemein

27.06.2017 in Allgemein

SPD- Ortsverein gratuliert dem neuen Schützenkönig der St. Sebastianusschützen in Flittard

 

Es dauerte lange bis der Vogel fiel. Nach 22 Uhr gelang Christoph Schmitz der königliche Treffer. Wir gratulieren und wünschen dem Schützenpaar alle Gute für das kommende Jahr!

12.06.2017 in Allgemein

Informationsveranstaltung der Stadt Köln zur Flüchtlingsunterkunft am Haferkamp

 

Am Mittwoch den 7. Juni hat die Informationsveranstaltung der Stadt Köln zur Flüchtlingsunterkunft am Haferkamp stattgefunden.
Die Präsentation können Sie hier ansehen:

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/koeln-hilft-fluechtlingen/informationsveranstaltungen-zu-den-fluechtlingsunterkuenften

06.06.2017 in Allgemein

Bezirksdienliche Mittel für Stammheim und Flittard beschlossen

 
Kunstausstellung im Schlosspark: Eine handvoll Unendlichkeit

In der Sitzung der Bezirksvertretung am 29. Mai 2017 wurden die Entscheidungen über die gestellten Anträge für die Verwendung der bezirksdienlichen Mittel beschlossen. Erfreulicherweise waren 12 Anträge (von 84) von Vereinen/Initiativen/Organisationen aus Stammheim und Flittard gestellt worden. Insgesamt stehen für den gesamten Stadtbezirk Mülheim rund 125.000 Euro zur Verfügung. Die Mittel verteilen sich auf die Bereiche Kinder- Jugend- und Familienhilfe, Soziale Hilfen, Sport- und Kulturförderung. Prinzipiell lässt sich sagen, dass Anträge bis zu einer Summe von 3000,-Euro immer gute Chancen auf Genehmigung haben. Alle Anträge, die bis zu einem Fünftel der Gesamtsumme ausgemacht haben, hatten dagegen keine Chance, da wir dann viele der kleineren Projekte nicht hätten unterstützen können. Auch Baumaßnahmen, wie etwa der Antrag auf Sanierung des Hochstands der Stammheimer Schützen mit der Antragssumme von 17.000 Euro, oder die Sanierung des Vereinsheims des Holweider Musikzuges, oder des Jugendheims des MTV wurden nicht beschieden. Nicht immer wurde auch die gesamte Summe beschlossen, insbesondere wenn uns der Eigenanteil, bzw. Eigenleistung der Vereine zu niedrig erschien.  Die soziale Linie, die für die SPD und die Grünen bei der Beratung der Anträge Leitfaden war, konnten sich alle bis auf einen Einzelmandatsträger (Enthaltung) anschließen.  Die Verteilung der Mittel wurde einstimmig beschlossen. Über bezirksdienliche Mittel vor Ort können sich freuen:

  • die Initiative Kultur Raum Rechtsrhein (KRR) für die Ausstellung zeitgenössischer Bildener Kunst im Schlosspark Stammheim (Pfingsten)
  • die Offene Tür St. John für die Projekte: Familientreff und Mädchenprojekt, Cafékonzerte und Jugendkulturevents, Ferienprogramme
  • der AK Stammheimer Kulturmeile für die 5. Stammheimer Kulturmeile 2017
  • der MGV Eintracht 1880 Köln Stammheim für das Festliche Konzert 2017 in der Immanuel-Kirche (hat  im April stattgefunden)
  • das Jugendzentrum Pauline (JugZ gGmbH) für das Projekt „Mit allen Sinnen - Kinder und Jugendliche an neue Erfahrungen heranführen“
  • SeniorenNetzwerk Stammheim/AK Soziales Stammheim für das Stadtteilfest am 1. Juli 2017
  • Senioren-Stammtisch St. Bruder Klaus für das Projekt „Senioren vor die Tür!“der TuS 1889 Köln Stammheim e.V. für Sportbekleidung und Trainingsmaterial für Geflüchtete und Flüchtlingskinder
  • der Förderverein Katholische Grundschule Diependahlstraße über Sitzgelegenheiten für Schüler und Schülerinnen in der Ruhezone des Schulhofes
  • TV 1893 Köln-Flittard e.V. über die Erneuerung des Zugangsbereiches zur Sportanlage Am Rheindamm/Hubertus

Die Verteilung auf in diesem Fall ja konkurrierenden Stadteile ist durchaus nicht immer unumstritten, daher freue mich sehr, dass sich der Einsatz für unsere beiden Dörfer gelohnt und 11 Projekte Geld erhalten werden. 2018 hoffen wir als Bezirksvertretung auf Mittel in derselben Höhe. Informationen zur Antragstellung finden sie unter:

http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/bezirksvertretungen/bezirksvertretung-muelheim

 

06.06.2017 in Allgemein

Neue Sitzbänke für den Schlosspark

 

In der September Sitzung 2016 der Bezirksvertretung Mülheim hat die BV meinen Antrag auf Reparatur der beschädigten Bänke am nördlichen Eingang (zwischen Clubhaus RHTC und Haberland-Haus) einstimmig verabschiedet. Dann passierte leider erst mal lange nichts. Auf Nachfrage im April erhielt ich die Antwort das die Fachverwaltung daran arbeitet….gut Ding will schließlich Weile haben. Im Mai war es dann soweit. Drei neue Bänke wurden installiert. Wie man auf dem Foto sehen kann, laden diese nun wieder zum Verweilen an einem der schönsten Aussichtsplätze im Schlosspark ein und fanden an Pfingsten reichlich Nutzer*innen.

27.05.2017 in Allgemein

Neue Unterkünfte für Geflüchtete in Köln-Flittard

 

Informationen zur geplanten Flüchtlingsunterkunft sollen nun kommen. Anbei die Pressemitteilung der Stadt Köln zu Ihrer Info. Der Baubeginn ist wohl nach den Sommerferien geplant. Wir möchten hier noch ein Mal ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Ortsverein Stammheim-Flittard nicht der Veranstalter ist! Die Entscheidung über den Standort wurde vom Rat der Stadt Köln getroffen und nicht von uns!

"Stadt Köln informiert Anwohnerinnen und Anwohner

Die Stadt Köln errichtet an der Straße Haferkamp eine neue Unterkunft für Geflüchtete. Direkt an der Stadtteilgrenze von Flittard zu Stammheim entstehen mobile Wohneinheiten für bis zu 320 Geflüchtete. Sie werden voraussichtlich ab Februar 2018 bezugsfertig sein.

Um die Anwohnerinnen und Anwohner vor Ort über die Unterbringung der Geflüchteten sowie die aktuelle Flüchtlingssituation in Köln zu informieren, lädt die Stadt für Mittwoch, 7. Juni 2017, 19 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in die Immanuel-Kirche, Bonhoefferstraße 8, in Köln-Stammheim ein.
Einlass ist ab 18.30 Uhr.   

Aktuell leben 11.961 Geflüchtete in Einrichtungen der Stadt Köln.Die Stadt Köln ist gesetzlich verpflichtet, die Menschen unterzubringen, um sie vor Obdachlosigkeit zu bewahren."

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von websozis.info