Nachrichten zum Thema Unterbezirk

12.05.2014 in Unterbezirk

Die KölnSPD und der SPD Ortsverein Stammheim-Flittard ehren Moses Heß, den „Vater der deutschen Sozialdemokratie

 
Offizielle Enthüllung des Straßenergänzungsschildes

„Vater der deutschen Sozialdemokratie“, so steht es auf seinem Grabstein in Köln-Deutz. Moses Heß (*21.1.1812, †6.4.1875) war Schriftsteller, Journalist, Mitarbeiter an verschiedenen Presseorganen u.a. Mitbegründer der “Rheinischen Zeitung”, arbeitete einige Jahre mit Marx und Engels zusammen, war Vertreter des “philosophischen Sozialismus” und 1863 Mitglied des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins und geistiger Wegbereiter des Zionismus. Mit seinen wegweisenden Schriften für ein sozialistisches Europa und für den Zionismus hat er die Geschichte der Neuzeit mitgeprägt.

 

Und obwohl der Rathausturm Moses Heß als einen der bedeutendsten Bürger Kölns präsentiert, ist sein Name leider fast vergessen. Auch eine Straße im Stadtteil Köln-Stammheim ist nach diesem bedeutenden Sozialdemokraten benannt. Im Nachgang zum 150 jährigen Parteijubiläum und um die Erinnerung an Moses Heß wach zu halten, stifteten Ratsmitglied Inge Halberstadt-Kausch und der Ortsvereinsvorsitzende Werner Hagen das Ergänzungsschild mit kurzen Informationen zu Leben und Werk von Moses Heß.

 

Am Samstag, 10. Mai 2014 wurde vom Kölner Parteivorsitzenden Jochen Ott, Bezirksbürgermeister Norbert Fuchs das Straßenergänzungsschild offiziell enthüllt. "Wir gedenken Moses Heß als einem der Vorkämpfer für unsere Grundwerte Freitheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Die Erinnerung an die Menschen wach zu halten, die mit ihrem Leben und Wirken dazu beigetragen haben, dass wir heute in einer freien Gesellschaft leben können, ist uns Auftrag und Verpflichtung. Dies ist ein wichtiger Tag für die Kölner Sozialdemokratie. Ich danke Inge Halberstadt-Kausch, Werner Hagen und dem Ortsverein Stammheim/Flittard, die mit ihrem Einsatz dafür gesorgt haben, dass Moses Heß nicht weiter in Vergessenheit gerät", erklärte Jochen Ott bei der Enthüllung des Straßenschildes.

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

Ein Service von websozis.info