Willkommen

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage und möchten Sie einladen, sich aktiv in die Belange vor Ort einzumischen. Ihre Ansprechparterin ist Claudia Brock-Storms, Ratsmitglied und Vorsitzende des Ortsvereins. Ihre Stellvertreter im Ortsverein sind Inge Halberstadt-Kausch und Vincent Morawietz.

Unsere Kontaktdaten finden Sie in der Rubrik "OV-Vorstand", oder nutzen Sie das Kontaktformular über die Rubrik "Kontakt".

Sie können uns zu den Vorstandsterminen (siehe Termine) persönlich im Stammheimer Treff ansprechen, gerne aber auch per Mail, oder telefonisch. Unsere Kontakte finden Sie in der Rubrik Ortsvereinsvorstand. 

Ihr SPD-Ortsverein Stammheim-Flittard

Während des Europawahlkampfs sind wir hier anzutreffen:

 

Donnerstag, 6. Mai (9-11 Uhr) 

Markt Stammheim

Samstag, 8. Juni  (10-12 Uhr)

Stammheim Netto

 

02.06.2024 in Topartikel Allgemein

9. Juni Europawahl

 

„Wählen ist wie Zähne putzen“

Am 9. Juni ist Europawahl und es kommt auf Deine Stimme an! Es kommt es darauf an, die proeuropäischen Kräfte im Europäische Parlament zu stärken und den Rechtsruck zu stoppen. Es ist nicht nur wichtig, pro-europäische, pro-demokratische Parteien zu wählen, sondern auch wählen zu gehen! Denn wenn man nicht wählen geht, stärkt man dadurch auch indirekt die rechtsextremen und anti-europäischen Parteien. Sie wollen Europa abbauen, wir wollen es ausbauen. Das tun wir mit unserer Spitzenkandidatin Katarina Barley und unseren vielen Kandidierenden, darunter unsere EU-Kandidatin Claudia Walther, die mit uns gemeinsam für ein sozialdemokratisches Europa kämpfen. Gemeinsam sind sie Deutschlands stärkste Stimmen für Europa.

#europawahl2024 #deutschlandsstärkstestimmen #katarinabarley

26.05.2024 in Allgemein

9. Juni Europawahl 2024

 

Claudia Walther unsere Kandidatin im Regierungsbezirk Köln.

Für Europa. Für Dich und mit Dir.

Nur gemeinsam können wir ein soziales Europa gestalten. Mutig müssen wir die Herausforderungen, die vor uns liegen, angehen.

Die Verteidigung des sozialen Zusammenhalts und der Demokratie ist dabei von besonderer Bedeutung – vor allem gegen rechtsextreme Strömungen.

Transparenz, soziale Gerechtigkeit und nachhaltiger Fortschritt bilden für mich die Grundpfeiler einer lebendigen europäischen Gesellschaft.

Deine Stimme bei der Europawahl 2024 ist entscheidend für den nächsten Schritt.

Homepage unserer Kandidatin: https://www.claudia-walther.eu/

Hier finden Sie das Wahlprogramm der SPD zur Europawahl:

20.05.2024 in Allgemein

9. Juni Europawahl 2024

 
Vier Rote und ein Benni
Für ein demokratisches Europa stellen wir uns gerne auf die Straße und diskutieren mit den Bürgerinnen und Bürgern. Unterstützt wurden wir von unserer fabelhaften Landtagsabgeordneten Carolin Kirsch und der roten Ente.
Und welche Überraschung: mehrfach haben sich Stammheimer bei uns bedankt, dass wir uns für die Demokratie stark machen. Nach den ganzen Freundlichkeiten ???? mit denen man sonst konfrontiert wird - sind wir jetzt noch motivierter: wir machen Politik für ein gerechtes, wirtschaftlich starkes und sicheres Europa. Sozial, demokratisch und nachhaltig.
 

 

04.05.2022 in Allgemein

15. Mai Landtagswahl in NRW: Für den Stadtbezirk Mülheim Carolin Kirsch

 

 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Stammheim-Flittard,

am 15.Mai haben Sie die Wahl: Mit ihrer Erststimme entscheiden Sie, wer im Stadtbezirk Mülheim direkt in den Landtag gewählt wird.

Carolin Kirsch ist als 20jährige in die SPD eingetreten. Warum? Für sie war und ist die SPD die Partei, wie für viele von uns,  die für soziale Gerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen steht und am meisten für deren Bildungschancen tut. Nur mit der SPD kann die große Frage dieses Jahrhunderts, nämlich wie wir den Klimawandel sozial gerecht aufhalten können, bewältigt werden.

Carolins ehrenamtliches und politisches Engagement vor Ort hat ihr gezeigt, dass für die Menschen in unserem Stadtbezirk soziale Gerechtigkeit bedeutet, dass sie eine bezahlbare Wohnung finden, dass ihre Kinder gute Bildungschancen haben und dass es eine verlässliche medizinische Versorgung in ihrer Nähe gibt.

Ein besonderes Anliegen ist ihr,  dass alle ehrenamtlich Aktiven, die in unserem Stadtbezirk mit ihrem großen Engagement für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sorgen, ausreichend gewürdigt und unterstützt werden.

Ihre langjährigen beruflichen Erfahrungen im Bildungs- und Finanzbereich in verschiedenen Funktionen möchte sie dafür im Landtag einbringen.

Biographische Daten

geboren 1967 in Walsrode
verheiratet, drei erwachsene Töchter

Politischer Werdegang

  • 1987 Eintritt in die SPD
  • 1988 bis 1992 Juso-Vorsitzende OV Köln Ehrenfeld
  • seit 1993 im Ortsverein Köln Dünnwald und im Stadtbezirk Köln Mülheim in verschiedenen Funktionen aktiv
  • Ortsvereinsvorsitzende Köln Dünnwald

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1986 Abitur am  Gymnasium Walsrode
  • 1987-1989 Studium Politik und Volkswirtschaft an der Universität Köln
  • 1989-1992 Studium und Abschluss an der Fachhochschule für öff. Verwaltung
  • 1989-2016 beschäftigt als Kommunalbeamtin bei der Stadtverwaltung Köln, u.a.
    Finanzreferentin im Jugend- und Bildungsdezernat
    Verwaltungsleiterin in der unteren Schulaufsicht
  • 2016-2020 Leitung des Finanzreferats der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
  • seit 2021 Beauftragte für den Haushalt Landesrechnungshof NRW
     

 Weitere Infos finden Sie auf

https://www.carolin-kirsch.de/

und 

https://www1.wdr.de/kandidatencheck/2022/landtagswahl/video/video-carolin-kirsch-spd-koeln-vii-landtagswahl-100.html

04.05.2022 in Allgemein

15.Mai Landtagswahl in NRW - Ihre Stimme für ein modernes Land: sozial, digital, klimaneutral

 

1. FÜR EUCH GEWINNEN WIR DAS MORGEN

Guten Morgen, Nordrhein-Westfalen!

Der Wecker des neuen Jahrtausends klingelt sehr laut. Jetzt wird aufgewacht und aufgestanden. Fünf Jahre lang hat unsere Landesregierung die Trends der Zeit verschlafen. Dass das stimmt, merken Sie selbst ganz leicht, wenn Sie sich diese Fragen hier beantworten:

  • Sind in den letzten Jahren Ausstattung und Organisation unserer Bildung besser geworden?
  • Kam die Digitalisierung schnell genug voran?
  • Haben wir genug beim Klimaschutz getan?
  • Sind wir gut aufgestellt in Katastrophen und Pandemien?
  • Gibt es genügend bezahlbaren Wohnraum?
  • Funktioniert unser Gesundheitssystem?
  • Ist der Stau auf unseren Straßen kürzer geworden?

Sie sehen, wir haben wirklich viel zu tun. Mich stresst das nicht, ich mag Herausforderungen. Ich bin hellwach und motiviert für Nordrhein-Westfalen. 100.000 Wohnungen will ich jedes Jahr bauen und dafür sorgen, dass all unsere Krankenhäuser erhalten bleiben. Begrünte Dächer, neue Energie und grüner Stahl sollen Realität werden. Unsere Schulen will ich modernisieren in einem Tempo, das wir so in unserem Land noch nicht kannten. Deshalb mache ich Bildung wieder zur Chefsache. Wir wollen, dass aus den Hoffnungen der Menschen Wirklichkeit wird. Ihre Hoffnungen sind unser Plan.

Ich habe keine Lust, mich an der noch amtierenden Landesregierung abzuarbeiten. Es reicht zu sagen, was wir alle wissen: So wie es lief, war’s nicht genug. Deshalb heißt es jetzt: Aufstehen, anfangen, besser machen.

Genau so haben wir unser Wahlprogramm geschrieben: Nach vorne gerichtet mit Lust auf Morgen. Kein Klagen darüber, was nicht gut ist, sondern ein konkreter Plan, wie es besser wird. Ich hoffe, Sie haben Lust auf dieses Morgen. Gemeinsam gewinnen wir es!

Deshalb bitte ich Sie um Ihre Stimme für die SPD und für mich als Ihren zukünftigen Ministerpräsidenten.

Ihr
Thomas Kutschaty

 

https://www.nrwspd.de/wahlprogramm/

WebsoziInfo-News

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

Ein Service von websozis.info